Donnerstag 22.04.2021

Wickelgezwitscher/ April 21, 2021/ Blog, Stoffwindelwoche21/ 2Kommentare

(Werbung) mit Gewinnspiel!

Heute ist EARTH DAY– oder „Tut was für die Erde, seid umweltfit und demonstriert euer Anliegen am Earth Day.“ (Zitat vom Earth Day International Deutsche Komitee e.V. – Quelle:Earthday.de) weitere Informationen findet ihr unter Earthday.de.

Und weil heute Earth Day ist, beschäftigen wir uns einmal mit dem Thema nachhaltig waschen (nicht nur für Stoffwindeln).

Am Ende findet ihr noch ein großes Gewinnspiel zum Thema, mit tollen Gewinnen der Waschkampagne.


NACHHALTIGES WASCHEN, einfacher als man denkt, wenn man weiß wie!

Um zu verstehen, an welchen „Rädchen“ wir schrauben können, um hygienisch rein und ökologische sinnvoll zu waschen, machen wir einen kurzen Exkurs in die Haushaltslehre, zu Herrn Sinner und seinem sinnerschen Waschkreis:

Der sinnersche Waschkreis besagt, dass folgende 4 Faktoren untrennbar miteinander verbunden sind, um ein sauberes Reinigungsergebnis zu erzielen:

sinnerscher Kreis

Zu diesen 4 Faktoren kommt noch die Wassermenge, es sind also eigentlich 5 Faktoren, die zusammen 100% und damit ein sauberes Waschergebnis bedeuten.

Die 5 Faktoren Wasser, Zeit, Temperatur, Mechanik und Chemie ergeben gemeinsam zwar immer 100%, jedoch können die einzelnen Faktoren unterschiedlich stark sein, um zum sauberen Ergebnis zu führen. 

Wir spielen zwei Beispiele durch: 1.Wir wollen das weiße Baumwollhemd, nach Verschmutzung, strahlend weiß bekommen. 2. Oder die Stoffwindeln wieder hygienisch sauber bekommen.

Wir haben unterschiedliche Möglichkeiten um zum Ziel zu kommen:

Konventionell: Baumwollhemd & Stoffwindeln: Ein Waschprogramm der Waschmaschine, welches bei 90 Grad ca. 2std wäscht und Waschmitteldosierung für starke Verschmutzung (bei den Stoffwindeln unbedingt auf Sauerstoffbleiche achten, ggf. hinzufügen)

In Zahlen sieht das in etwa so aus: 20% Wasser, 25% Chemie, 25% Temperatur, 15% Mechanik, 15% Zeit 

Oder 

Ökologisch: Baumwollhemd: Mechanisch vorbehandeln (z.B. Mit Fleckenspray und Tuch abtupfen), Pflegeleicht, 40°C und ggf. Anti-Flecken-Programm einstellen, Waschmitteldosierung für wenig bis mittel verschmutze Wäsche Stoffwindeln: Vorwäscheprogramm nutzen, ein Buntwäscheprogramm, welches bei 60°C ca. 3,5std wäscht und Waschmitteldosierung für wenig bis mittel verschmutze Wäsche (bei den Stoffwindeln unbedingt auf Sauerstoffbleiche achten, ggf. hinzufügen)

In Zahlen sieht das ungefähr so aus: Hemd: 20% Wasser, 15% Chemie, 15% Temperatur, 25% Mechanik, 25% Zeit Stoffwindeln: 25% Wasser, 15% Chemie, 15% Temperatur, 20% Mechanik, 25% Zeit 

Beide Varianten machen unser Hemd und die Stoffwindeln sauber, aber die 2.Variante ist umweltfreundlicher und schont zudem die Fasern. Durch die Einsparung von Strom beim kürzeren Aufheizen des Waschwassers, schont die ökologische Variante auch unseren Geldbeutel.

Wir haben also Einfluss darauf, wie wir waschen, um unsere Wäsche nicht nur hygienisch, sondern auch günstiger und umweltfreundlich sauber bekommen.

Bekleidung wird eben auch bei 30-40 Grad und längerem Waschprogramm sauber. Und Hygiene- sowie Weichspüler sind für ein hygienisch saubere Waschergebnisse nicht nötig, belasten aber die Umwelt.

An der frischen Luft trocknen, spart zudem noch bares Geld und Umweltressourcen. Frischen Duft gibt es gratis obendrauf und wenn du es ganz weich magst, kannst du statt Weichspüler einen guten Schuss weißen Haushaltsessig nehmen (KEINE Essig-Essenz!), der Geruch verfliegt beim Waschen und Trocknen.

Außerdem ist es gut ein ökologisches Waschmittel zu nutzen, minimiert die Umweltbelastung auch nochmal erheblich und schont die Fasern, die Waschmaschine und deinen Geldbeutel.

Flüssigwaschmittel ist zwar praktisch, jedoch voller Konservierungsstoffe und häufig voll mit übermäßig vielen Tensiden, die zur weitreichenderen Verschmutzung der Abwässer führen können, bevor Mikroorganismen sie abbauen.

Gänzlich auf Tenside verzichten können wir aber nicht, denn Tenside sind wichtige Inhaltsstoffe unseres Waschmittels, ohne Tenside wird’s nicht sauber.

Auch konventionelles Pulverwaschmittel ist oft zu hoch dosiert.

Auf Duftstoffe im Waschmittel sollte ebenfalls verzichtet werden, der Umwelt, aber auch der eigenen Haut zuliebe, lösen sie doch gern einmal allergische Reaktionen aus.

Waschmittel im Baukastensystem

Um unser Waschmittel auf unsere Bedürfnisse anzupassen, bieten uns Baukastensysteme z.B. von Sonett oder Waschkampagne, einige Möglichkeiten. Sie bestehen aus Basis-Waschmittel, Wasserenthärter und Bleichmittel auf Sauerstoffbasis.

So kann ich z.B. bei der Waschkampagne das Basis-Waschmittel, passend zur Wasserhärte vor Ort, bestellen. 

Deine Wasserhärte kannst du unter www.wasserhärte-deutschland.de ermitteln. Das solltest du auch tun, wenn du konventionelles Waschmittel nutzt, um es richtig dosieren zu können.

Aber nicht nur der Enthärter im Waschmittel lässt sich im Baukastensystem besser dosieren, sondern auch die Sauerstoffbleiche. Und überflüssige Zusatz- und Füllstoffe sind gar nicht erst enthalten. Deine normal verschmutzte Wäsche benötigt für gewöhnlich keine Sauerstoffbleiche, welche jedoch in Vollwaschmitteln bereits enthalten ist.

Bei Stoffwindeln benötigst du hingegen 60 grad und Bleiche auf Sauerstoffbasis (Sauerstoffbleiche, bitte keine Chlorbleiche, die reizt die empfindliche Baby- und Kinderhaut).

Du kannst also 2 verschiedene Waschmittel kaufen, eins für deine normale Wäsche und ein Vollwaschmittel für die Stoffwindeln. Oder ein Waschmittel im Baukastenprinzip, hier kannst du dir nach deinem Bedarf dein Basis-Waschmittel mit Enthärter, oder Vollwaschmittel zusammenstellen.

Eine weitere Möglichkeit des ökologischen Waschmittels wäre die Eigenherstellung von Waschmittel. Ich kann dir da die Seite smarticular.de empfehlen, hier gibt es Hintergrundwissen und Rezepte zum Herstellen von Waschmitteln und vielen anderen Dingen.


Wer jetzt Interesse am Baukastenwaschmittelsystem hat, für den habe ich ein tolles Gewinnspiel organisiert.

Das Gewinnspiel startet sofort und endet am 30.04.21 12:00Uhr.

Die Waschkampagne hat für euch:

1x 3kg Waschmittel in passender Wasserhärte und 1 Beutel Sauerstoffbleiche

3x das große Probierpaket in passender Wasserhärte
(6x Waschmittel, 2x Sauerstoffbleiche)
10x das kleine Probierpaket in passender Wasserhärte (2xWaschmittel, 1x Sauerstoffbleiche)

Was ihr dafür tun müsst? Beantwortet mir folgende Frage:

Kennst du Waschmittel im Baukastenprinzip schon?


Für dieses Gewinnspiel verantwortlich ist ausschließlich Wickelgezwitscher – Deine Stoffwindelberatung für Flensburg und Umgebung. Das Gewinnspiel läuft vom 21.04.- 30.04.21 (12:00 Uhr dt. Ortszeit) Der/die Gewinner*in wird aus allen Kommentaren auf Facebook, Instagram und dem Blogezwitscher auf Wickelgezwitscher.de ausgelost und ist im Falle eines Gewinnes damit einverstanden, öffentlich auf Facebook, Instagram und Wickelgezwitscher.de mit Vornamen genannt zu werden. Außerdem ist er/sie/divers damit einverstanden, dass die personenbezogenen Daten der/dem Sponsor*in, ausschließlich zur Gewinnübermittlung, bekannt gegeben werden. Du kannst auf jedem Kanal, mit einem extra Los, in den Lostopf hüpfen. So erhöht sich deine Gewinnchance gleich aufs Dreifache. Und zu guter Letzt der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Share this Post

2 Kommentare

  1. Ich habe schon einiges zum Thema Wäschebaukasten gelesen, aber mich noch nicht für einen Anbieter entscheiden können. An Der Waschkampagne wäre toll, dass sie ein regionales Produkt ist.

  2. Ich kenne und liebe das Baukastensystem.
    Und ich muss dich Mal loben, dass du so wahnsinnig viel Zeit und liebe in diese Woche und überhaupt in dieses ganze Thema gesteckt hast

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*